Auf einen Blick

Das Präparat Iscucin gibt es in zwei Verdünnungsreihen und von acht verschiedenen Wirtsbäumen: Apfelbaum, Eiche, Linde, Pappel, Weide, Weißdorn, Kiefer und Tanne.

Iscucin

Iscucin wird von der Firma Wala in Eckwälden/Bad Boll hergestellt und ist ein wässriger Auszug aus Mistelpflanzen mitsamt Blättern, Stengeln, Senkern und Beeren. Auch bei diesem Präparat werden Sommer- und Winterernte gemischt und anschließend in 20er-Schritten verdünnt.

Iscucin steht in den Verdünnungsreihen I und II zur Verfügung, wobei die Stärken mit Buchstaben gekennzeichnet werden: Stärke A ist am meisten verdünnt, Stärke H am wenigsten. Die Potenzreihe I enthält Präparate der Stärken A bis D, die Reihe II Präparate der Stärken D bis G. Die Stärke H gibt es nur einzeln.

 

Letzte Aktualisierung: 30. November 2015
Annette Bopp

Mistelzweig mit vielen BeerenEin schön gewachsener Mistelzweig mit besonders vielen reifen Beeren.Iscucin wird, wie die meisten Mistelpräparate, als Serienpackung abgegeben.