Auf einen Blick

Entgegen anderslautenden Empfehlungen sind Lymphome und Leukämien keine Gegenanzeigen für eine Misteltherapie. Diese gehört jedoch in die Hand erfahrener Spezialisten. 

Neue Studien in Sicht

Zur Zeit läuft eine große Studie zur Misteltherapie bei Kindern mit Lymphomen, Leukämien und soliden Tumoren am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke und an der Charité Berlin. Wir werden die Ergebnisse hier mitteilen, sobald sie veröffentlicht wurden. 

Die Misteltherapie bei Leukämien und Lymphomen

Onkologen, die einer Misteltherapie kritisch gegenüberstehen, raten bei Lymphomen von einer Misteltherapie eher ab. Sie befürchten vor allem, dass die Misteltherapie das Wachstum des Lymphoms eher stimulieren als hemmen könne.

Diese Überlegung basiert auf theoretischen Annahmen aus der Grundlagenforschung. In der Praxis bzw. aus der klinischen Erfahrung lässt sich diese Befürchtung bisher nicht bestätigen. Negative Auswirkungen der Misteltherapie bei Lymphomerkrankungen sind bisher nicht dokumentiert, im Gegenteil: Die positiven Erfahrungen überwiegen.
 

Lymphome

2012 wurden zwei Fallberichte veröffentlicht. Dabei wurden zwei Patienten mit einem primären B-Zell-Lymphom der Haut am Unterschenkel mit Mistel behandelt. Die ärztlich empfohlene konventionelle (Chemo-)Therapie haten sie abgelehnt oder erstmal hintan gestellt. Sie bekamen eine hochdosierte, fiebererzeugende Misteltherapie mit abnobaViscum Fraxini (Eschenmistel). Der Mistelextrakt wurde sowohl in den Tumor hinein als auch unter die Haut gespritzt und – um Fieber zu erzeugen – über acht bis zwölf Monate lang intravenös gegeben, was gut vertragen wurde. In dieser Zeit bildete sich das Lymphom komplett zurück, auch Läsionen rund um den Tumor herum verschwanden. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Fallberichte – nach dreieinhalb Jahren – waren beide Patienten immer noch symptomfrei.

Die Erfahrungen zeigen, dass auch eine langjährige Mistelbehandlung gut vertragen wird und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen kann. Wichtig ist jedoch gerade bei diesen Tumorarten, dass die Misteltherapie von einem darin erfahrenen Spezialisten gemacht wird, weil die Dosierung sehr genau entsprechend der Befunde und des Befindens austariert werden muss.
 

Leukämien

Zurzeit sind mehrere klinische Studien zur Anwendung von Mistelextrakt bei Leukämien in Arbeit (sowohl bei Kindern wie bei Erwachsenen). Sobald die Studien veröffentlicht sind, werden wir hier darüber berichten. 

 

Letzte Aktualisierung: 30. November 2015
Annette Bopp 

Junger MisteltriebEin zweijähriger Misteltrieb: aus den zarten Blättchen wird wenige Jahre später ein kugelrunder Busch.